Borneo – Sabah

Der zweite malaysische Staat Borneos ist Sabah. Hier türmt sich an vielen Ecken der Müll und die Englischkenntnisse der Einheimischen sind deutlich schlechter als auf der Halbinsel. Trotzdem hat der Staat neben den unglaublichen Flächen an Palmöl Plantagen viel Kultur und Natur zu bieten.

An den Stränden trifft man auf schwer bewaffnete Soldaten, da Piraten von den Philippinen immer mehr zum Problem werden.   

Ein erstes Highlight ist der Philippino Markt in Kota Kinabalu. Dort versorge ich mich mit Mangos, Rambutan, Mangosteen und Fisch. 

       

KK ist das Seafood Paradies. In dieser Halle stehen an drei Seiten, auf jeweils 50 Metern, Wasserbecken mit frischen Meerestieren. Man wählt die Tiere und die Zubereitungsart aus und isst in der Mitte. 

  

   

    
 

 

Krebse, Prawns, Austern, Tintenfisch und Gemüse
 

    
Die zweite Stadt die ich besuchte ist Sandakan. Bei einer Wanderung durch den Regenwald gab es wieder eine Begegnung mit einem Orang-Utan, diesmal aber noch viel besser und wirklich nah. Außerdem gab es Schlangen, Kingfisher und Hornbills zu sehen. Leider ohne Fotos, vielleicht bekomme ich aber noch welche.  

Ein Wunderheiler bei der Arbeit 

Sepilok rainforest 

  

   

Rivercruise auf dem Kinabatangan River     

Das war es auch schon wieder mit Malaysia (viel zu kurz!)

Weiter geht’s mit Indonesien. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.